• Berufswahl.png
  • Courage.png
  • c Sprachdiplom.png
  • e Twinning.png
  • Europische Partner Text.png
  • Filmschule.png
  • Ganztagsschule Text.png
  • JET.png
  • Jugend forscht.png
  • MINT.png
  • Partnerschule96.png
  • Regionale Partner Text.png
  • Sek. II.png
  • Sek. I Text.png
  • Sportfreundliche Schule.png

 

Die Albert- Einstein-Schule (AES)  in Daten und Fakten

 

1975 als Kooperative Gesamtschule mit Orientierungsstufe gegründet, haben wir in den fast 40 Jahren unseres Bestehens ständig unser äußeres Erscheinungsbild und den inneren Aufbau verändert.

2004 war dabei ein entscheidendes Jahr. Die Abschaffung der Orientierungsstufe und die Einführung des Abiturs nach 12 Jahren waren Anlass, das System der KGS umzubauen. Die Einführung der Ganztagsschule mit der Schaffung von Ganztagsangeboten sowie dem Neubau von Sporthalle und Mensa haben noch einmal das Gesicht der Albert-Einstein-Schule verändert. In den nächsten Jahren stehen umfangreiche Maßnahmen der Brandschutzsanierung an.

 

Kurzprofil: Das ist die Albert-Einstein-Schule im Jahr 2014

 

Kooperative Gesamtschule mit den drei Schulzweigen, Hauptschulzweig, Realschulzweig und  Gymnasialzweig sowie gymnasialer Oberstufe

 

Zahlen: ca. 9 Klassen pro Jahrgang,  ca. 1600 Schülerinnen und Schüler, ca. 140 Lehrkräfte, 12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

 

Bildungsangebote und Profil

 

  • Profilklassen in den Jahrgängen 5/6 (Musik-, Kunst-,  Medien-, Forscher- und  bilinguale Klassen)

 

  • gemeinsamer Unterricht aller drei Schulzweige in den Fächern  Religion/Werte  und Normen, Sport,  Kunst/Musik/Textiles Gestalten/Darstellendes Spiel

 

  • Inklusion: Integrationsklassen seit 2011, Beschulung von Kindern mit und ohne Behinderungen in allen drei Schulzweigen: 6 Inklusionsklassen im Hauptschulzweig, 3 im Realschulzweig,  einzelne Inklusionskinder im Gymnasialzweig (Hören, Sehen, Asperger Syndrom)

 

  • Sprachlernklasse für Schülerinnen und Schüler ohne ausreichende Deutschkenntnisse seit 2010, Modellschule für das „Deutsche Sprachdiplom“, erfolgreiche  Prüfungen  und Übergabe der Zertifikate im Juni  2014

 

  • Durchlässigkeit zwischen den Schulzweigen

 

  •  An der AES können  alle Abschlüsse erworben werden -  in jedem Schulzweig

 

  • 5 Schwerpunkte in der gymnasialen Oberstufe ( sprachlicher, naturwissenschaftlicher, musisch-künstlerischer, gesellschaftlicher, sportlicher)

 

  • Teilnahme an Wettbewerben, Olympiaden und „Jugend forscht“ ( Mathematik, Biologie, Chemie, Schwimmen, Fußball etc.

 

  • Ganztagschule mit Mittagessen  (3 Wahlessen und Salatbüffet), Mittagsbetreuung, Hausaufgabenhilfe und Arbeitsgemeinschaften

 

  • Bistro, Schülerbücherei, Internetplätze  und  Freizeiträume für Schülerinnen und Schüler                       

 

  • Schulpartnerschaften mit Schulen in Frankreich, Holland, Spanien und Polen sowie  Englandfahrt

 

  • Kooperationspartner von Wirtschaftsbetrieben, Leine - Volkshochschule, verschiedenen Institutionen und Schulen, Uni Clausthal u. v. a. m.

 

  • 2 Fördervereine, in denen engagierte Eltern die Schule materiell und aktiv unterstützen

 

Auszeichnungen

 

=>  Zertifikat „Berufswahl- und Ausbildungsfreundliche Schule“ seit 2002

=>  Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage seit 2005

=>  Laatzener  „Courage - Preis“  2010

=>  MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) - Schule in Niedersachsen seit 2012

=> JET (Jugend entdeckt Technik) - Schule seit 2012

=>  Abraham Plakette 2013

=>  Referenzschule Filmbildung 2014

=>  Deutsches Sprachdiplom 2014

 

Abschlüsse 2014

 

Hauptschulzweig

 -       56 % der Hauptschüler aus den 10. Klassen erhalten einen höherwertigen Abschluss, 6 % den erweiterten Sek. I – Abschluss und 50% den Realschulabschluss.

 

Realschulzweig

 -       51 % der Realschüler erhalten den Realschulabschluss; 45 %  den erweiterten Sek. I - Abschluss.

                                

 Gymnasialzweig: Abitur

 -       Durchschnittsnote:  2,6

 -       8  Abiturientinnen und Abitureinten  sind ehemalige Realschülerinnen und -schüler (10  %).