Der Schulelternrat (SER)

Die Vorsitzenden der Klassenelternschaften aller drei Schulzweige und ihre Stellvertreter bilden den Schulelternrat (SER) der Albert-Einstein-Schule. 

Das SER-Plenum tritt mindestens zwei-, meist jedoch drei- bis viermal im Schuljahr zusammen, um alle wichtigen Angelegenheiten der Schule zu beraten und, sofern erforderlich, im Namen der Elternschaft ein Votum abzugeben. Auch nutzt die Schulleiterin die SER-Plenen dazu, die Elternvertreter über wichtige Entwicklungen, Evaluations- und Inspektions-Ergebnisse, Beschlüsse der Gesamtkonferenz sowie über besonders interessante Projekte zu informieren. 

Natürlich dienen die Plenarsitzungen des SER auch dazu, Wünsche, Hinweise und Anregungen der Klassenelternschaften aufzunehmen und zu diskutieren. Berichte der Elternvertreter aus den Fachkonferenzen und Ausschüssen sowie dem Stadtelternrat runden das Themenspektrum der SER-Plenen ab. 

In den Ämtern der Elternvertretung sollen Frauen und Männer gleichermaßen vertreten sein. Ferner sollen Erziehungsberechtigte ausländischer Schülerinnen und Schüler in angemessener Zahl berücksichtigt werden.

Erziehungsberechtigte können die Mitglieder des Schulelternrats (in der Regel den Vorsitzenden der Klassenelternschaft) mit der Wahrnehmung ihrer Interessen beauftragen. 

Der Vorstand des Schulelternrats

Startseite Elternarbeit