Der Realschulzweig der Albert-Einstein-Schule Laatzen

 

Ziele:

Unser Realschulzweig hat die Aufgabe den Schülerinnen und Schülern eine erweiterte Allgemeinbildung und allgemeine Berufsorientierung zu ermöglichen. Durch unser breites Fächerangebot im Pflicht- und Wahlpflichtbereich vermitteln wir zunehmend ein vertieftes Verständnis für lebensnahe Sachverhalte. Durch die Zusammenschau komplexer Handlungszusammenhänge werden die Lernenden befähigt zunehmend Lernprozesse selbst zu steuern.

 

Berufsorientierung:

Die Berufsorientierung wird als Querschnittsaufgabe von allen Schulzweigen wahrgenommen. Das vielfältige Angebot unserer Schule wurde mit dem Gütesiegel „Berufswahl- und Ausbildungsfreundliche Schule“ adäquat honoriert. Dieses Siegel wurde uns zum vierten Male in Folge verliehen. Dieses Mal für den Zeitraum von 2009 bis 2011. Unsere 9. Realschulklassen durchlaufen ein zweiwöchiges Praktikum, welches im Unterricht ausführlich vor- und nachbereitet wird. In Klasse 8 besuchen die Schülerinnen und Schüler zwei Wochen ein Berufs-Orientierungs-Programm (BOP). Das BOP dient der Herausbildung von persönlichen Schwächen und Stärken in Hinblick auf das praktische Arbeiten. Bis zum Jahr 2014 soll für die Klasse 10R ein zweites Betriebspraktikum verankert werden.

 

Fremdsprachen und Profilbildung:

Neben dem Angebot eine zweite Fremdsprache ab Klasse 6 zu erlernen besteht für die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit ab dem 7. Jahrgang eigene Schwerpunkte aus dem Wahlpflichtbereich  zu belegen.

  

Immer den Schüler im Blick haben:

Neben der Vermittlung der erweiterten Allgemeinbildung steht die Bildung der Gesamtpersönlichkeit der uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler im Vordergrund unseres Bildungs- und Erziehungsauftrags. Neben den kognitiven Befähigungen sollen soziale und humane Verhaltensweisen und Einstellungen  entwickelt und gefördert werden. Die zunehmende Selbstständigkeit der Heranwachsenden bei gleichzeitiger Wertschätzung und Achtung von Normen und Werten unserer Gesellschaft sollen dazu beitragen, die Absolventen unseres Realschulzweigs ausbildungsreif zu entlassen.

Der Realschulzweig der Albert-Einstein-Schule trägt dem Auftrag der Kooperativen Gesamtschule dadurch in besonderer Weise Rechnung, dass die Lernenden gezielt auf ihren Übergang in den Beruf oder auf die gymnasiale Oberstufe vorbereitet werden. Hierzu gehört auch die Vermittlung sicherer Kenntnisse für eine bewusste Berufs- und Studienwahl.

Der Realschulzweig der Albert-Einstein-Schule ist in die Schulzweige der Hauptschule und des Gymnasiums eingebettet. In allen drei Schulzweigen wird von den Lernenden und Lehrenden eine sehr gute Arbeit geleistet. Ohne eine Sonderstellung des Realschulzweigs postulieren zu wollen, übernimmt diese Schulform aber eine bildungstechnische Brückenfunktion. In einer persönlichen Lebens- und Entwicklungsphase sich verändernde Leistungsbefähigungen der Schülerinnen und Schüler können durch einen Schulzweigwechsel innerhalb unseres Hauses kompensiert werden. Der Schulformwechsel ist also ohne Schulwechsel möglich. Die bekannten Strukturen bleiben erhalten und vermitteln Sicherheit. Eine Durchlässigkeit ist grundsätzlich in alle Richtungen möglich.

Offene und moderne Unterrichtsformen, angepasst an die neuen curricularen Vorgaben stärken die eingeforderte Kompetenzentwicklung.