30 Jan

Erklärung zur Reizgas-Attacke am 29.01.2018

Gegen 13 Uhr hat heute eine bisher unbekannte Person Reizgas in der 2. Etage des A-Turms versprüht. Dies ist keine Kleinigkeit, sondern versuchte und teilweise auch erfolgreiche Körperverletzung. 10 Schülerinnen und Schüler und eine Lehrerin hatten anschließend Reizhusten und eine Reizung der Augen.

Ich bedaure zutiefst, dass jemand versucht, unsere Schulgemeinschaft mit einer solchen Straftat zu stören. Ich hoffe sehr, dass wir die Person, die das Reizgas versprüht hat, dingfest machen. Sachdienliche Hinweise auf den/die Täter können gern über unser Kontaktformular (Impressum/Kontakt oben) gepostet werden. 

Ich danke allen Lehrkräften, Hausmeistern, Schülerinnen und Schülern und anderen, die diese Situation gut gemeistert haben. Der A-Trakt wurde schnell geräumt, die Rettungskette mit Feuerwehr, Krankenwagen und Polizei schnell in Gang gesetzt. Die 11 Verletzten wurden ärztlich versorgt und, so weit erforderlich, in Krankenhäuser gebracht. Wir hoffen, dass bei allen die Beschwerden wieder abgeklungen sind. Insgesamt wurde besonnen und professionell reagiert, Danke!

Inzwischen sind die betroffenen Räume durch eine Spezialfirma gereinigt. Die Räume können wieder genutzt werden.

Christian Augustin (Schulleiter der AES)

Letzte Änderung am Freitag, 02 Februar 2018 14:41

Adresse

Albert Einstein Schule Laatzen
Kooperative Gesamtschule
Wülferoder Str. 46
30880 Laatzen

Sekretariat Sek 1

Tel: 0511. 98 29 30
Fax: 0511. 98 29 332
E-Mail: verwaltung@kgslaatzen.eu

Sekretariat Sek 2

Tel: 0511. 98 29 30
Fax: 0511. 98 29 332
E-Mail: verwaltung@kgslaatzen.eu 

Hausmeister

Tel: 0511. 98 29 312 
Fax: 0511. 98 29 332
E-Mail: hausmeister@kgslaatzen.eu